Schützenverein Orfgen 1932 e.V.

Kleinkaliber Schützenverein Orfgen 1932 e. V.
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Schützenfest 15.6-18.06.2018


Schützenfest Maulsbach

Abfahrt Bus ab Giershausen  

Samstag 21.04.18   um 19.20 Uhr

  Sonntag 22.04.18   um 12.45 Uhr  

Am Sonntag 29. April beginnt um 14.00 Uhr im Schützenhaus in Orfgen der Wettstreit um den Kaisertitel des Schützenvereins. Die amtierende Kaiserin Claudia Hassel wird nach zwei Jahren Amtszeit abgelöst und es bleibt mit Spannung abzuwarten wer als ihr Nachfolger am Schützenfest Samstag gekrönt wird. Mit großer Sicherheit ist aber wieder ein spannender Wettkampf um den Kaisertitel zu erwarten. Traditionell wird auf Christi Himmelfahrt am 10. Mai der Königstitel ausgeschossen. Demnach ist der Kaisertitel der erste offizielle Titel der dieses Jahr vom KKSV Orfgen vergeben wird. Über zahlreiche Zuschauer die dem Kaiserschießen beiwohnen, würden sich die Titelanwärter/innen sicher freuen.
König Andreas Hassel hatte mit seiner Kaiserin Claudia Hassel zum Treffen der  Exkönige im Hotel Hubertushöhe eingeladen. 14 ehemalige Königinnen und Könige  mit ihren Partnern folgten seiner Einladung. Mit dabei waren auch unsere älteste ehemaligen Majestäten Ernst Winkler, Walter Klein und Paul Werner Müller. Aus Majestäten und Partner ergab sich eine Gesellschaft von 25 Teilnehmern. Nach einer kurzen Begrüßung und einem gemeinsamen Abendessen, wurden noch ein paar schöne Stunden mit angeregten Gesprächen verbracht

Zu dem traditionelles Schlachtessen mit Glücksschiessen begrüßte der Vorsitzende Andreas Hassel die Gäste im Schützenhaus Orfgen. Nach dem gemeinsamen Essen im Gesellschaftsraum des Schützenhauses  fand am gleichen Abend das Glücksschiessen statt. Geschossen wurden drei Schuss auf einen in einem Kuvert verdeckt steckenden Streifen mit drei Spiegeln. Somit gestaltete sich dieses Schießen zu einem echten Glücksschießen, das auch für ungeübte Schützen Gewinn versprach. Mit Preisverteilung und Siegerehrung fand das Glücksschiessen seinen krönenden Abschluss. Bei der Siegerehrung wurde es nochmals spannend.  Die drei besten Schützen waren Andreas Hassel, Dominique Deneu und Karsten Schmautz und sie erhielten jeder als Hauptpreis ein Wurstpacket. Zudem bekamen Udo Berger, Marliese Wendel und Doris Widjaja  als die Schützen mit der geringsten Punktzahl als Trostpreis je eine Wurst. Anschließend musste bei drei Schinken das Gewicht ermittelt werden.  Hier waren Elke Winkler, Fabian Müller und Andreas Hassel mit ihrer Schätzung am genauestens, als Preis erhielten sie ihren geschätzten Schinken.  Alles in allem ein gelungener harmonischer Abend.
 Bilder vom Schlachtessen                             



 
Im weihnachtlich geschmückten Schützenhaus begrüßte der Vorsitzende des Schützenvereins Orfgen und amtierender Schützenkönig, Andreas Hassel die  Kinder mit ihren Eltern und Großeltern. Zum Kaffeetrinken wurden die von den Frauen des Schützenvereins gebackenen, leckeren Kuchen und das Weihnachtsgebäck aufgetragen. Danach malten die Kinder mit Begeisterung und ihren Händen noch ein Weihnachtsbild.  Damit wurde das Warten auf den Nikolaus überbrückt.  Als es an der Tür pochte und der Mann im roten Mantel mit Sack und Rute das Schützenhaus betrat wurde er umringt von einer Kinderschar. Nach dem gemeinsam gesungenen Weihnachtslied verteilte der Nikolaus die mit leckeren Sachen gefüllte Tüte.  Für die Jüngsten, die erstmals in ihrem jungen Leben den Mann mit dem langen weißen Bart und dem roten Mantel sahen, war er doch etwas seltsam und sie hielten sich bei Mama oder Papa in sicher Distanz. Da gab es auch schon mal die eine oder andere Träne. Doch als die Tüte vom Nikolaus gereicht wurde war der Bann gebrochen.



Das zweite Bergfest des Schützenvereins Orfgen im Schützenhaus war wieder ein Erfolg. Bei den über 80 Besuchern aller Altersgruppen kam das Fest sehr gut an. Der „Hachenburger Hopfomat“ zum selber zapfen war ein Höhepunkt und die Besucher machten davon reichlich Gebrauch. Die  Musik mit einer Mischung aus Rock-Pop und Schlagermusik sorgte für gute Stimmung und rundete so die Feier ab. Bei ausgelassener Stimmung vergnügten sich die Festbesucher im Orfgener Schützenhaus bis in die frühen Morgenstunden.
Der Vorsitzender Andreas Hassel bedankte sich bei allen freiwilligen Helfer für das gelungene Fest.
Am Sonntag den 17.09.2017 gegen 10.00 Uhr trafen sich 20 Schützenschwestern und Schützenbrüder in Wölmersen zum gemeinsamen wandern. Bei noch trockenem Wetter wanderten alle in Richtung Ölsen zum Böckemech wo es die erste Verpflegung gab.
Leider spielte das Wetter nicht mit und es fing an zu regnen.  
Gestärkt wurde die nächste Wanderetappe in Angriff genommen. Durch den Wald ging es weiter zum Raiffeisenturm auf dem Beulskopf. Allmählich hörte es auf zu regnen und es wurde trocken. Einige Wanderer nutzen die Gelegenheit und bestiegen den Raiffeisenturm.
An der Schutzhütte beim Raiffeisenturm wartete der Verpflegungstrupp bereits mit einer heißen Suppe und kalten Getränken, sodass keiner der Wanderer hungern oder dürsten musste. Gesättigt ging es dann zum letzten Abschnitt der Wanderung. Über Beul und Busenhausen nach Helmenzen. Dort wurden wir schon in der Museumsscheune erwartet. Nach einer Pause mit Kaffee und Kuchen nutzen viele die Zeit für eine Besichtigung.
Im Anschluss wanderten wir zurück zum Ausgangspunkt in Wölmersen. Die Wanderung war 15 Kilometer lang und sehr abwechslungsreich. König Andreas Hassel dankte Manfred Lichtenthäler für die Organisation des Wandertages.
Der gesellige Abschluss fand in Schürdt im Hotel Hubertushöhe statt.


Noch Tage bis zum Schützenfest 2018 in Orfgen! 

Weil nach dem Fest ist vor dem Fest 

 <<< Viel Spaß >>>

 

 

 

Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü