Schützenverein Orfgen 1932 e.V.

Kleinkaliber Schützenverein Orfgen 1932 e. V.
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:


Jugendtraining beginnt am 20.08.2020 um 18.00 Uhr
Der KKSV Orfgen bietet interessierten Jugendlichen ab 12 Jahren vom 20.08.20 bis Ende 2020 ein kostenloses  Luftgewehr Training an.  Trainiert wird auf  elektronischen Schießständen.  Die Trainingszeiten sind donnerstags von 18.00 – 19.00 Uhr.  In den Schulferien entfällt das Training. Trainiert wird unter Einhaltung der Corona  Reglung.
Ab dem 27.05.2020 kann der Trainingsbetrieb im Schützenhaus wieder aufgenommen werden.

Hygiene Konzept für den Trainingsbetrieb KKSV Orfgen
1. Folgende Hygiene Ausrüstung steht den Mitgliedern zur Verfügung:
   -Handdesinfektionsmittel im Spender-
   -Flüssigseife im Spender-
   -Papierhandtücher-
  -Einmalhandschuhe-
2.Voraussetzung der Mitglieder für den Zutritt
  -Es bestehe keine gesundheitlichen Einschränkungen oder Krankheitssymptome
  -Es bestand für mindestens zwei Wochen kein Kontakt zu einer infizierten Person
  Die Hygienemaßnahmen (Abstand halten ,regelmäßiges Waschen und Desinfizieren der Hände)   werden eingehalten
3. Es werden Anwesenheitslisten für die Trainingseinheiten geführt in die sich jedes Mitglied   einträgt.

Regeln für den Trainingsbetrieb
1. Bei Betreten des Schützenhauses Hände Desinfizieren.
2. Mund und Nasenschutz tragen.
3. Um die Abstandsregelung von 1,5 m einzuhalten, halten sich im Gastraum maximal 8 Personen    auf.
4. Während des Schießtrainings auf dem Luftgewehrstand werden nur die Stände 1, 3, 5 und 7     genutzt.
5. Auf dem Luftgewehrstand halten sich nur 5 Personen auf (4 Schützen und eine Standaufsicht).
6. Beim Kleinkaliber und Sportpistolentraining werden die Stände 1 und 4 genutzt (in den    Räumlichkeiten des KK Stand befinden sich nur die Trainierenden Schützen).
7. Beim Training kann der Mund, Nasenschutz abgenommen werden.
8. Die Sanitärräume sind nur einzeln aufzusuchen.
9. Der Thekenbetrieb bleibt nach wie vor ausgesetzt.
10. Für die Einhaltung der Maßnahmen sorgt die jeweilige Standaufsicht, die vor dem     Trainingsbeginn festgelegt wird und auch in die Anwesenheitsliste einzutragen ist.

Der KKSV Orfgen hielt am 07.02. die Jahreshauptversammlung ab. Die anwesenden Mitglieder/Innen lauschten dem Jahresbericht von Erstem Vorsitzenden Andreas Hassel, sowie Sport-, Jugend- und Kassenbericht.
Weiterhin wurde die neue Satzung von der Mitgliederversammlung beschlossen. Auch stand das Schützenfest 2020 auf der Tagesordnung und wurde thematisiert.
Zu wählen waren in diesem Jahr die Vertreter/Innen des geschäftsführenden Vorstandes. Andreas Hassel wurde als 1. Vorsitzender, Torben Berger als Schatzmeister, Dominique D. als Schriftführerin und Wilhelm Bruch als Sportwart einstimmig wiedergewählt. Im Namen des Vereins dankte Hassel Horst Stickhausen für den langjährigen Einsatz als 1. Vorsitzender des KKSV und zuletzt als 2. Vorsitzendem. Er stand nicht mehr zur Wahl und Werner Berger folgte ihm bei einstimmiger Wahl ins Amt. Der neue Jugendwart ist Sebastian Grimpe.

Der Nikolaus kam ins Schützenhaus zu den Orfgener Kindern
Immer am Ende eines Jahres findet einer der Höhepunkte für die Kleinsten der Kleinen bei den Orfgener Schützen statt, wenn der Nikolaus das Schützenhaus besucht. Am 1. Dezember war es dann endlich soweit. Viele leuchtende Kinderaugen freuten sich auf die Nikolaustüte.
Doch noch vor dem Nikolausbesuch, gab es Kaffee und Kuchen für alle Gäste und die Kinder hatten Spaß beim weihnachtlichen Basteln. Dann war es endlich soweit. Der Nikolaus stand vor der Tür. Er hatte nicht nur für jedes Kind eine Tüte mitgebracht, sondern er sang auch Weihnachtslieder mit allen Kindern, Eltern und Großeltern.
Die Sommerpause nutzten die Schützen zur  Renovierung des  Schießstandes, sowie die Umstellung auf elektronische Schießanlagen, um den heutigen Ansprüchen an einen zeitgemäßen, erfolgreichen und zukunftsorientierten Verein und letztendlich auch den gesetzlichen Vorgaben zu genügen.
Installiert wurden sieben moderne elektronische Schießstände der Firma DISAG aus Bamberg, bei denen die Trefferbestimmung computergesteuert mittels Infrarot-Lichtschranken erfolgt. Jeder Treffer wird dabei nicht nur dem Schützen auf seinem Tablet angezeigt, sondern sorgt auch durch Übertragung an einen Fernseher im Aufenthaltsraum für Spannung.
Bevor die Schützen aber auf elektronische Schießstände umsteigen konnten, waren aufgrund gesetzlicher Änderungen im Schießstandbau Umbaumaßnahmen und vorbereitende Arbeiten zu erledigen, bevor die elektronischen Schießstände eingebaut werden konnten. Sieben neue Schießtische mit Halter für aufgelegt Schießen wurden gebaut und aufgestellt. Innerhalb von 7 Wochen bauten 16 Helfern in über 250 Stunde ehrenamtlicher Arbeit der Stand um.
Es wurden über 24.000 Euro Equipment und Material verbaut. Der Dank des Schützenmeisters  galt allen Geldgebern, Sponsoren und Helfern.
Nach Einweisung und Standabnahme können die Rundenwettkämpfe beginnen

Nikolausfeier des KKSV  Orfgen
Unsere diesjährige Nikolausfeier findet am  01.12.19 um 15.00 Uhr im Schützenhaus Orfgen statt. Die Kinder erwartet am Nachmittag ein Weihnachtsbasteln. Dazu gibt es Kaffee und Kuchen und natürlich auch der Besuch des Nikolaus.
Damit der Nikolaus für jedes Kind eine Nikolaustüte mitbringt,  bittet er um Anmeldung bis zum 13.11.2019   bei Andreas Hassel 02685 7622,  per WhatsApp  oder auf der Liste im Schützenhaus.

Der Schützenfestmontag begann mit einem gemeinsamen Mittagessen. Danach spielte Christof Diels zum Tanz auf. Wie jedes Jahr veranstaltet der Kleinkaliber Schützenverein in den Nachmittagsstunden für die Kinder des Vereins, Orfgens und der umliegenden Ortschaften eine Kinderbelustigung. Die Frauen des Vereins, Jugendabteilung, Königspaar, Kronprinzessin und Schülerprinz  hatten eine Reihe von Spielen und eine Hüpfburg  organisiert. Bei den Spielen hatten nicht nur die Kinder Spaß sondern sie erfrischten die Erwachsenen auch mit ihren Wasserpistolen. Nach den Spielen der Kinder gingen die Schützen in den gemütlichen Ausklang ihres Schützenfestes mit der Band „Vinnie Cooper“ über. Ein Höhepunkt des Abends war ein Auftritt der Tanzgruppe "Perle der Honschaft".
Die Sonne meinte es wieder gut mit dem KKSV Orfgen. Sie gönnte den Schützen aus Orfgen und den befreundeten Schützenvereinen einen sonnigen Festumzug durch die Gemeinde. War der Marsch für Einige schweißtreibend und anstrengend, so freute man sich am Ende schon auf das im Festzelt wartende kühle Getränk. Wie jedes Jahr stellten sich die Grünröcke und Musiker entlang der Straße unterhalb des Festplatzes, der Höllburg, auf, die Orfgener Schützen marschierten zum Domizil der Königin, am Ortsrand von Orfgen, aus Richtung B 256, um die Majestät zum Festumzug abzuholen. Unter musikalischer Begleitung des Blasorchesters Mehrbachtal und des Schützentrommlercorps, der St. Sebastianus-Schützengesellschaft 1652 aus Krefeld-Oppum. In langer Marschkolonne zogen die Schützen in den Ortsteil Hofacker und wieder zurück. Vor dem Weg zum Festzelt hatten derweil die gekrönten Häupter, Vereinsvorsitzende und Ehrengäste Aufstellung genommen, um die anschließende Parade abzunehmen. Beifall spendeten für die Szenerie die zahlreichen Besucher, die sich dieses Erlebnis nicht entgehen ließen. Wie seit Jahren lieferte der befreundete Verein aus Krefeld-Oppum die Festzugbild erfreuliche, farbenreiche Abwechslung. Der Traditionsverein bringt zum Orfgener Schützenfest immer Abordnungen einiger Abteilungen mit.
Im Festzelt begrüßte Vorsitzender und Schützenmeister Andreas Hassel offiziell die Schützen, Musiker und Festgäste. Einen besonderen Gruß richtete er an das Königspaar: Königin Elke I. und Prinzgemahl Werner, Kronprinz Michelle Eric, Schülerprinz Niko, Kaiser Horst Strickhausen, die ehemaligen Vorsitzenden Walter Klein und Maren Heinz. Die beteiligten Schützenvereine und Schützengesellschaften: Schützengesellschaft Altenkirchen, KKSV Döttesfeld, Schützenverein Leuzbach-Bergenhausen, SV „Im Grunde“ Marenbach, SV Maulsbach, SV „Adler“ Michelbach, Schützengilde Raubach, St. Sebastianus-Schützengesellschaft 1652 aus Krefeld-Oppum mit dem Offiziers Corps Oppum, dem Artillerie Regiment 1652, dem Königshaus 2019, der 1. Jäger Kompanie Krefeld-Oppum, den 1. Oppumer Rebellen, dem Sanitäts Corps Oppum, dem Fahnen Offiziers Corps Krefeld-Oppum und dem Amazonen Corps.
Herzlich willkommen hieß er das Blasorchester Mehrbachtal mit seiner Vorsitzenden Dagmar Hassel und dem musikalischen Leiter Manfred Neußer, das Schützentrommlercorps, der St. Sebastianus-Schützengesellschaft 1652 aus Krefeld-Oppum mit ihrem Tambourmajor Klaus Feld und ihrem ersten Vorsitzenden Clemens Küsters. Aus der Politik den Bundestagsabgeordneten Erwin Rüddel (CDU), den Landtagsabgeordneten Hajo Höfer (SPD), den Landtagsabgeordneten und zukünftigen Landrat Dr. Peter Enders (CDU), den beigeordneten der Verbandsgemeinde Altenkirchen Wilfried Stahl und den scheidenden Ortsbürgermeister Manfred Lichtenthäler sowie den Ersten Beigeordneten der Verbandsgemeinde Flammersfeld Rolf Schmidt-Markoskie (CDU). Einen Dank richtete Hassel an die Freunde der freiwilligen Feuerwehr Flammersfeld mit ihrem Wehrführer Alexander Oberst für die vorbildliche Sicherung des Festzuges. Den Nachmittag gestaltete musikalisch das Blasorchester Mehrbachtal mit einem Zeltkonzert, während die befreundeten Majestäten der Orfgener Königin ihre Aufwartung machten. Zur Unterhaltung der Festgäste veranstaltete der KKSV Orfgen wieder ein Bürgerschießen.

Im Rahmen des Krönungsabends nahm der KKSV Orfgen, Vorsitzender Andreas Hassel und die amtierende Königin Elke I. (Berger) noch einige Ehrungen vor. Die Bronzene Verdienstnadel des Rheinischen Schützenbundes erhielten: Elke Berger, Karina Bay-Schmuck, Manfred Lichtenthäler und Jonas Deneu. Die Verdienstnadel des Rheinischen Schützenbundes in Gold erhielten: Werner Berger, Karl-Heinz Thelke und Udo Berger.
Der KKSV ehrte Mitglieder, die ihm seit vielen Jahren die Treue halten: Für 25jährige Mitgliedschaft: Maren Heinz, Guido Barth, Dirk Schüchen, Andreas Strickhausen und Harald Weller. Für 40jährige Mitgliedschaft: Hans Dieter Ackermann und Günther Klein. Sie erhielten die entsprechende Urkunde und Ehrennadel des Vereins, des Rheinischen Schützenbundes und des Deutschen Schützenbundes.
Einen besonderen Dank richtete der KKSV Orfgen an das langjährige Mitglied und bisherigen Ortsbürgermeister Manfred Lichtenthäler. Er scheidet nach 15 Jahren aus seinem Amt als Ortsbürgermeister aus. Für die gute Zusammenarbeit in den zurückliegenden 15 Jahren zwischen der Ortsgemeinde und dem KKSV Orfgen, an der Manfred Lichtenthäler als Ortsbürgermeister maßgeblich beteiligt war, überreichte man ihm ein Dankeschönpräsent. Der scheidende König Michael überreichte seinen Verdienstorden an Horst Walter Schuh. Michaela Rütscher wurde vom Vorsitzenden Hassel zum Leutnant befördert.



 
 

Noch Tage bis zum Schützenfest 2021 in Orfgen! 

Weil nach dem Fest ist vor dem Fest 

 <<< Viel Spaß >>>

 

 

 

Besucherzaehler
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü